Assoziierungsabkommen – Ein Monat danach

Das Assoziierungsabkommen mit der EU – welches der damalige Präsident Viktor Janukowytsch im Jahr 2014 nicht unterschreiben wollte, und was einer der Gründe für die Proteste auf dem Maidan war – ist am 1. Januar 2016 in Kraft getreten.

Es geht um Reformen, Liberalisierung und Beteiligung am europäischen Binnenmarkt, sowie die Anpassung von bestimmten Rechtsangleichungen.

Was bedeutet das – für die Ukraine, für die EU, für Deutschland? Kommentieren Sie diesen Beitrag und tauschen Sie Ihre Meinungen aus.

Eine umfassende Analyse zu dieser wichtigen Frage finden Sie hier.

Eine Dokumentation aus den Ukraine-Analysen zum Wechselspiel der Reaktionen der russischen (Verhängung von Handelssanktionen) und der ukrainischen Regierung finden Sie hier auf den Seiten der BpB (Deutsche und englische Quellen)